Fahrten ins Ausland.

Machen Sie sich bereit für die Reise.

In welchen europäischen Ländern müssen Sie Mautgebühren einplanen? Wo gilt tagsüber eine Lichtpflicht? Welche Dokumente sind im Ausland unerlässlich? Wir haben für Sie die wichtigsten Infos zu den unterschiedlichen Vorschriften in Europa zusammengestellt. Für entspanntes Reisen mit dem Auto.

Mautgebühren. Das sollten Sie unbedingt wissen.

Für die Benutzung von Autobahnen, Pass-Straßen oder Tunnel werden in vielen Ländern Europas Mautgebühren erhoben. Diese bezahlen Sie per Vignette, Magnetkarte, elektronischer Erfassung oder an einer Zahlstelle. Eine Übersicht der aktuellen Kosten erhalten Sie bei Automobilclubs, z. B. beim ADAC, beim AVD oder beim ACE. 

Land
Regelung
Österreich
Vignettenpflicht
Schweiz
Vignettenpflicht
Großbritannien

Mautpflicht auf der Autobahn M6 sowie Citymaut in London

Mehr zur Citymaut unter www.cclondon.com.1 Bitte beachten Sie: Der Großteil der Region "Greater London" ist als Niedrigemissionszone (Low Emission Zone, LEZ) ausgewiesen. Fahren Sie dort mit einem gebührenpflichtigen Fahrzeug ein, das nicht in Großbritannien angemeldet ist, müssen Sie es vorab registrieren. Andernfalls droht ein hohes Bußgeld. Gebührenpflichtig sind z. B. Wohnmobile zwischen 2,5 t und 3,5 t zGG oder Transporter zwischen 1,205 t und 3,5 t Leergewicht, wenn Sie die Emissionsklasse EURO III nicht einhalten. Weitere Informationen unter www.epcplc.com1

Frankreich
Mautpflicht auf Autobahnen (ausgenommen einige Umgehungen)
Italien
Mautpflicht auf Autobahnen, zudem Citymaut in Mailand und Bologna
Spanien
Mautpflicht auf Autobahnen
Tschechien
Vignettenpflicht
Polen
Mautpflicht auf den Autobahnen A1, A2, A4
Ungarn, Bulgarien, Slowenien, Slowakische Republik, Kroatien, Mazedonien, Serbien, Portugal und Griechenland
Mautpflicht auf Autobahnen
Dänemark, Schweden und Norwegen
Teilweise Brückenmaut oder Innenstadtfahrten kostenpflichtig
1. Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie unseren Internet Auftritt. Wir machen uns die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und sind für deren Inhalte nicht verantwortlich. Wir haben keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.
Auf diesen Strecken fallen Gebühren an:
  • Arlbergtunnel
  • Bosrucktunnel (Phyrnautobahn)
  • Brenner-Autobahn (gesamt)
  • Felbertauernstraße
  • Gleinalmtunnel (Phyrnautobahn)
  • Gotthard Passstraße
  • Großglockner-Hochalpenstraße
  • Karawankentunnel
  • Großer St.-Bernhard-Tunnel
  • Lötschbergtunnel Autoverladung
  • Mont-Blanc-Tunnel
  • San Bernardino Tunnel
  • Tauernautobahn
  • Tauernschleuse-Autoverladung

Lichtpflicht. Für sicheres Fahren.

Das Fahren mit Abblendlicht, auch tagsüber, ist mittlerweile in vielen europäischen Ländern Pflicht. Es soll die Wahrnehmung anderer Verkehrsteilnehmer verbessern und zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führen. Eine besonders elegante Lösung, um dieser Lichtpflicht gerecht zu werden, stellt das serienmäßige Tagfahrlicht bei allen aktuellen Modellen von Volkswagen Nutzfahrzeuge dar. Es unterstützt dabei, frühzeitig von anderen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen zu werden und stellt damit einen echten Sicherheitsgewinn dar.

Licht an. Bußgeld sparen.

Das Nichtbeachten der Lichtpflicht kann in einigen europäischen Ländern eine Geldbuße nach sich ziehen. Darum wird empfohlen, das Licht auch tagsüber immer einzuschalten, wenn es gefordert ist. Aktuelle Informationen zur Höhe des Bußgelds bei Verstoß gegen die Lichtplicht erhalten bei den Automobilclubs, z. B. beim ADAC, beim AVD oder beim ACE.

Land
Geltungsbereich
Zeitraum
Bosnien-Herzegowina
inner- und außerorts
ganzjährig
Bulgarien
inner- und außerorts
Winterhalbjahr (1. November bis 31. März)
Dänemark
inner- und außerorts
ganzjährig
Deutschland
Empfehlung für alle Straßen
ganzjährig
Estland
inner- und außerorts
ganzjährig
Finnland
inner- und außerorts
ganzjährig
Frankreich
inner- und außerorts
ganzjährig
Island
inner- und außerorts
ganzjährig
Italien
außerorts
ganzjährig
Kroatien
inner- und außerorts
Winterhalbjahr (letzter Sonntag im Oktober bis letzter Sonntag im März)
Lettland
inner- und außerorts
ganzjährig
Litauen
inner- und außerorts
ganzjährig
Luxemburg
Empfehlung für alle Straßen
ganzjährig
Mazedonien
inner- und außerorts
ganzjährig
Moldawien
inner- und außerorts
Winterhalbjahr (November bis März)
Montenegro
inner- und außerorts
ganzjährig
Norwegen
inner- und außerorts
ganzjährig
Polen
inner- und außerorts
ganzjährig
Portugal
auf einzelnen Strecken
ganzjährig
Rumänien
außerorts
ganzjährig
Russland
außerorts
ganzjährig
Schweden
inner- und außerorts
ganzjährig
Schweiz
Empfehlung für alle Straßen
ganzjährig
Serbien
inner- und außerorts
ganzjährig
Slowakei
inner- und außerorts
ganzjährig
Slowenien
inner- und außerorts
ganzjährig
Tschechien
inner- und außerorts
ganzjährig
Ungarn
außerorts
ganzjährig
Bestens gerüstet für die Fahrt ins Ausland. Die richtigen Ersatzlampen an Bord.

In einigen Ländern ist auch das Mitführen von Ersatzlampen vorgeschrieben. Wir empfehlen die Volkswagen Original Teile®: Ersatzlampenkästen mit hochwertigem H4- oder mit H7-Longlife-Abblendlicht und jeweils zusätzlich mit den wichtigsten Glühlampen und Sicherungen für Ihr Fahrzeug. Wir beraten Sie gern, welches Set für Ihr Fahrzeug das Richtige ist. Er hält übrigens auch Warnwesten für Sie bereit, die heute in vielen Ländern ebenfalls im Fahrzeug mitgeführt werden müssen.

Ihre Reisedokumente-Checkliste:

Reisepass und Krankenversichertenkarte

Häufig stellt man erst während der Fahrt fest, welche Reiseunterlagen benötigt werden und dass genau diese Unterlagen noch zu Hause liegen. Damit Ihnen das nicht passiert, denken Sie bitte an folgende Dokumente:

  • Reisepass bzw. Personalausweis (Bitte beachten Sie: Seit Juni 2012 benötigen Sie für jedes Kind einen eigenen Kinderreisepass.)
  • Visum
  • Führerschein bzw. internationaler Führerschein
  • Fahrzeugschein (offizielle Bezeichnung: »Zulassungsbescheinigung Teil I«)
  • ggf. Grüne Versicherungskarte (Auskunft erteilt Ihre Kfz-Versicherung)
  • EU-Unfallformular von Ihrer Kfz-Versicherung
  • Impfpass und Krankenversicherungskarte

Auf Reisen.

Gut fahren. Besser ankommen. Unsere Tipps für Urlaub und Ausland.